Hofheim am Taunus, 17. – 20.08.2017

Von Hofheim a. Ts. auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela – Musik vom Pfad der Mystik

Über das 11. Interkeltische Folkfestival

Vom 17. Juli bis 08. Oktober 2016 pilgerte Thomas Zöller mit seinem Dudelsack im Gepäck ca. 2.700 Kilometer mit dem Fahrrad und zu Fuß den Jakobsweg von Hofheim a. Ts. nach Santiago de Compostela. Das 11. Interkeltische Folkfestival inszeniert nun den “Sternenweg” oder “Pfad der Mystik” musikalisch. Drei Abendkonzerte widmen sich jeweils einem Wegabschnitt der Länder, die ein Pilger von hier aus startend in der Regel durchquert: Deutschland, Frankreich und Spanien.

Das Publikum erwarten im “deutschen” Konzert Pilgerlieder aus den “Cantigas de Santa Maria”, geistlich-mystische Lieder der berühmten Visionärin Hildegard von Bingen sowie rhythmisch-pulsierende Instrumentaltänze des Mittelalters. Der “französische” Abschnitt wird durch einen konzertanten sowie einen “Bal Folk“-Teil erlebbar gemacht, in dessen Rahmen unter Anleitung traditionelle französische Tänze getanzt werden. Im “spanischen” Konzert feiern wir einen wahrlich interkeltischen Abschluss, der mit einer elektrisierenden musikalischen Melange aufwartet, welche die kulturelle Vielfalt der letzten Etappe des Jakobswegs, dem Abschnitt der Begegnungen, authentisch widerspiegelt.

Eröffnungskonzert

Donnerstag, 17. August 2017, Einlass 19:30 Uhr, Beginn 20:00 Uhr
Katholische Kirche St. Peter & Paul, Hauptstraße 30

Estampie – Aufbruch und Ausblick

(Deutscher Wegabschnitt)

Die seit über 30 Jahren international erfolgreiche Gruppe Estampie wirft als „Stimme des Mittelalters“ den Blick aus heimatlichen Gefilden in Richtung Santiago de Compostela, das seit Jahrhunderten Ziel der Jakobspilger ist. Mit kristallklaren Stimmen und altertümlichen Instrumenten präsentieren die Musiker Pilgerlieder aus den Cantigas de Santa Maria, geistlich-mystische Lieder der berühmten Visionärin Hildegard von Bingen sowie rhythmisch-pulsierende Instrumentaltänze des Mittelalters. Und auch den weltumspannenden Weg der Mystik, dem Pilgern nach innen, beleuchtet das hochkarätige Ensemble authentisch und mitreißend zugleich.

Konzert & Tanzabend (Bal Folk)

Freitag, 18. August 2017, Einlass 19:30 Uhr, Beginn 20:00 Uhr
Altes Wasserschloss, 65719 (Bei Regen in der Stadthalle)

La Chabra Bruna – Fortschreiten und Innehalten

(Französischer Wegabschnitt)

Die Gruppe “La Chabra Bruna“ hat sich in Limoges gegründet und interpretiert traditionelle französische Musik auf Dudelsäcken, Akkordeon, Harfe und weiteren Instrumenten. Die Musiker nehmen das Publikum mit auf den Jakobsweg durch Frankreich – von der Kathedrale in Metz bis zum Fuße der Pyrenäen, wo sich in St. Jean Pied de Port einer der bekanntesten Abschnitte des Jakobswegs anknüpft. Der Abend umfasst einen konzertanten sowie einen “Bal Folk“-Teil, in dessen Rahmen unter Anleitung traditionelle französische Tänze getanzt werden.

Konzert

Samstag, 19. August 2017, Einlass 19:30 Uhr, Beginn 20:00 Uhr
Altes Wasserschloss, 65719 (Bei Regen in der Stadthalle)

A Contrabanda & Texu – Begegnungen und Ankunft

(Spanischer Wegabschnitt)

Der spanische Abschnitt des Jakobswegs führt die Pilger u.a. durch Asturien und Galizien bis zu ihrem Ziel, der Kathedrale in Santiago de Compostela. Beide Regionen im Norden Spaniens werden mit den Kelten in Verbindung gebracht. Texu“ ist das asturische Wort für einen der ältesten Eibenbäume Europas, den „Texu de Bermiego“. Die Musik der Band ist, wie der Weltenbaum auch, spürbar in Asturien verwurzelt. Darüber hinaus beleuchten die drei Musiker mit ihrem beachtlichen Instrumentarium (asturischer und irischer Dudelsack, Flöten, Gitarre, Bass, Electronica, Schlagzeug und Percussion) weitere keltische Traditionen wie die schottische, irische und bretonische. Außerdem wird die Gruppe „A Contrabanda” auftreten. Die Band spielt traditionelle Musik aus Galizien auf Dudelsack, Tamburin und Trommeln. Ein wahrlich interkeltischer Abend also der mit einer elektrisierenden musikalischen Melange aufwartet, welche die kulturelle Vielfalt der letzten Etappe des Jakobswegs, dem Abschnitt der Begegnungen, authentisch widerspiegelt.

Festival-Club

Freitag & Samstag (Einlass ab 23:00 Uhr)

Jazzkeller Hofheim, Hattersheimer Straße 6a, 65719 Hofheim am Taunus

Fr., 18. August: Disco mit Live-Perkussion
Sa., 19. August: Open Session – Musiker mit Instrument erhalten freien Eintritt

Interkulturelle Klangstraße

Samstag, 19. August, 11:00 – 13:00 Uhr

Fußgängerzone Hofheim

Dudelsack-Schnupperkurse

Sonntag, 20. August, 15:00 – 17:00 Uhr

Dudelsack-Akademie, Hauptstr. 68

Weitere Infos

Veranstalter: Musikschule Hofheim gGmbH

Kooperationspartner: Hofheimer KulturWerkstatt e.V.

Sponsoren: Sparda-Bank, Mainova, die blaue truhe, Globus Baumarkt

In Zusammenarbeit mit dem Magistrat der Kreisstadt Hofheim a. Ts..

Künstlerische Leitung, Konzeption, Idee: Thomas Zöller – Dudelsack-Akademie –

Karten im VVK zu € 17,- sowie € 19,50 an den Abendkassen. Kartenvorverkauf und -reservierung unter Telefon 069 / 407 662 580, oder unter www.adticket.de

Was denkst Du?

Wie ist Deine Meinung?