Posted on Schreib einen Kommentar

Bester Fund auf der Musikmesse 2016: Die Kontrabass-Ukulele!

Zwar hatte ich mich im letzten Beitrag über die Musikmesse 2016 beschwert, doch der Besuch von Hans Eckert, seines Zeichens Zupfinstrumentenmacher aus Mühltal bei Darmstadt hat sich auch dieses Jahr wieder gelohnt.

Posted on 2 Kommentare

Ohne Folk nix los…

Die Musikmesse in Frankfurt am Main soll ja von internationalem Ruf sein. Das stimmt in sofern, dass es dort eine ganze Halle nur für YAMAHA Musikinstrumente gibt, Instrumentenhändler klassischer Instrumente aus aller Welt vertreten sind und sogar Dudelsäcke ausgestellt werden, aus Pakistan…

Posted on Schreib einen Kommentar

Musica Vulgaris – Ganz was es vermuten lässt?

Heute erreichte mich “Maxima Preconia”, ein Album der mittelalterlichen Combo “Musica Vulgaris”. Doch was steckt schon hinter solch leicht provokantem Bandnamen? Ich habe mir die Platte angehört und war überrascht.

Posted on 3 Kommentare

Ein unglaublicher Fundus an Tanzmusik – Teil II

Wie versprochen, könnt Ihr ab heute hier den zweiten Teil des Interviews mit Jutta Weber-Kran lesen, die die Internetseite Folkloretanznoten.de mit viel Liebe, Zeitaufwand und Engagement betreut. Habt viel Spaß dabei!

Posted on 2 Kommentare

Ein unglaublicher Fundus an Tanzmusik – Teil I

Im Januar 2016 wurde die Internetseite Folkloretanznoten.de optisch neu gestaltet. Seit über 15 Jahren besteht diese Notensammlung im Netz mit heute mehr als 2.500 Tanzstücken aus dem Balkan, Europa und weiteren Teilen der Welt. Wir sprachen mit Jutta Weber-Karn, die folkloretanznoten.de inzwischen federführend betreut.

Posted on 1 Kommentar

Bruno Coulais & Kíla/ Tomm Moore & Nora Twomey – The Secret of Kells

Heute möchte ich Euch einen ganz besonderen Schatz vorstellen, den man sowohl in unserer CD-Sammlung als auch in unserer DVD-Sammlung finden kann. Der Film “The Secret of Kells” (dt. “Das Geheimnis von Kells”) in der Regie von Tomm Moore und Nora Twomey. Den Soundtrack zu diesem in vielerlei Hinsicht fantastischen Film ist von Bruno Coulais […]