Nicht mehr ganz dicht? Der Dudelsack pfeift aus mehr Löchern als er soll, beim Spielen bleibt Dir die Luft weg und wenn Du ihn auspackst, fühlt sich der Lederbalg an wie Sandpapier. Dies liegt am fehlenden Dichtmittel.

Ab sofort verfügbar ist das neue Dudelsack Dichtmittel von Folk.World. Es ist nach traditioneller Rezeptur hergestellt: Aus Knochenleim, Glycerin und Sorbinsäure. Dichte jetzt Deinen Dudelsack ab und mache die Nähte, Poren und Wicklungen wieder dicht. Außerdem macht das Glycerin das starre Leder wieder geschmeidig und biegsam. Das Leder hält länger und Du hast mehr Luft zum Spielen.

Darum benötigst Du dringend Dichtmittel

Deinem Dudelsack

  • geht schnell die Luft aus.
  • Das Leder ist starr.
  • Es es fühlt sich an wie Sandpapier, wenn Du das Leder reibst.

Wenn Du den Chanter Stock und die Bordunstöcke jeweils mit einem Korken verschließt, über die Blowpipe den Ledersack aufbläst, und der prall gefüllte Sack in kurzer Zeit seine Luft verliert und schlaff wird, dann ist es Zeit für eine neue Abdichtung. Normalerweise kommt dies zwei bis vier Mal alle 2 Jahre vor.

Natürliche Zutaten

Das Folk.World Dichtmittel enthält natürliche Zutaten für Deinen Dudelsack, sowie lebensmittelechte Sorbinsäure als Schutz für Schimmel- und Pilzbefall. Wir verwenden Knochenleim vom Rind, sowie rein pflanzlich gewonnenes Glycerin.

Für viele Dudelsäcke geeignet

Primär ist das Dichtmittel von Folk.World für Dudelsäcke aus Rindsleder geeignet. Vor allem mundgeblasene Instrumente profitieren von dem Dichtmittel, da es die Feuchtigkeit der Atemluft aufnimmt, sich dadurch verflüssigt und das Leder automatisch neu versiegelt. Viele der folgenden Dudelsäcke bestehen aus Rindsleder und sind Mundgeblasen:

Das Folk.World Dichtmittel ist geeignet für alle mundgeblasenen Dudelsäcke aus Rindsleder. Frage Deinen Instrumentenbauer, ob sich das Dichtmittel für Deine Sackpfeife eignet. Eine Anleitung zum Abdichten findest Du gleich mit dabei.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.