Angebot!

Ölbürste für die Irish Flute und andere Flöten als Holz, 25 mm

5,50 

  • geeignet zum auftragen einer schützenden Ölschicht
  • Durchmesser 25 mm
  • Plastikfrei! Hergestellt aus Draht und Naturborsten

Vorrätig (kann nachbestellt werden)

Kategorie:

Beschreibung

Ein Holzblasinstrument macht in seinem Leben einiges mit. Damit es lange hält und schön anzusehen bleibt, solltest Du es immer sorgsam behandeln. Dazu gehört auch die regelmäßige Pflege mit einem natürlichen Öl. So ist die Flöte einerseits vor eindringender Feuchtigkeit, andererseits vor dem Austrocknen geschützt.

Die perfekte Ölbürste

Bis die Holzflöte eingespielt ist, ölt man sie am besten einmal wöchentlich. Danach reicht die Behandlung mit Öl und Bürste in einem Turnus von etwa drei bis vier Monaten.
Die Ölbürste mit 25 mm Durchmesser von Folk.World besteht nur aus Draht und Borsten, ist also frei von Plastik. Diese einfache, aber wirkungsvolle Konstruktion sorgt dafür, dass sich das Pflegeöl in einer feinen Schicht sauber auf dem Holz verteilen lässt. Bei Verwendung anderer Bürsten mit Textilfaser können dagegen leicht Fusseln oder Fasern im Inneren des Instruments zurückbleiben. Dabei besteht die Gefahr, dass diese sich mit dem Öl verbinden und schwer zu lösende Anlagerungen bilden. Die Folk.World Ölbürste mit Naturborsten „saugt“ hingegen das Pflegemittel nicht an. Es überzieht die Borste nur mit einem feinen Film, der sofort wieder an das Holz abgegeben wird. Dadurch kannst Du das Pflegeöl sparsam und effektiv einsetzen.

Muss ich jedes Holzblasinstrument ölen?

Die Folk.World Ölbürste eignet sich zur Pflege einer Irish Flute und zum Ölen von Holzflöten für Dudelsäcke. Dazu zählen Flöten aus Hartholz wie Buchsbaum, Grenadill, Palisander, Ebenholz, Pflaume oder Olive. Holzblasinstrumente aus Birne oder Ahorn musst Du hingegen nicht zwangsweise ölen, die sie meist schon leicht paraffiniert sind. Es schadet allerdings nicht, ihnen von Zeit zu Zeit eine kleine „Ölkur“ zu gönnen.

Zum Ölen Deines Instruments Instruments aus Hartholz solltest Du am besten Mandelöl verwenden, denn es ist hochwertig und aus nachhaltiger Sicht unbedenklich. Einige empfehlen zu diesem Zweck auch Leinöl, welches Du aber lieber für „weicheres“ Holz verwenden solltest. Bei Hartholz neigt Leinöl zur Bildung von harzigen Rückständen. Mandelöl lässt sich bei Harthölzern sehr dünnflüssig auftragen, zieht schnell ein und riecht neutral.

Holzflöten – richtig geölt

Lass die Holzflöte vor der Pflegebehandlung gut trocknen, damit keine Restfeuchtigkeit mit eingeschlossen wird. Achte darauf, dass sie frei von Schmutz und anderen Rückständen ist.

Zerlege die Flöte (wenn nötig) in ihre Einzelteile. Das Mundstück wird immer separat geölt! Wenn Du ein Instrument mit Klappen hast, schiebe vor der Ölbehandlung etwas zerknüllte Plastikfolie unter die Klappenpolster.

Halte die Einzelteile der Flöte zum Ölen grundsätzlich aufrecht, damit das Pflegeöl nicht in die Grifflöcher oder den Windkanal laufen kann.

Gib nun zum Ölen ein paar Tropfen Mandelöl auf die Innenseiten. Schiebe die Ölbürste hinein, und drehe sie behutsam mehrmals um die eigene Achse.

Bei „teilgefütterten“ Kopfstücken die Innenbohrung nicht vergessen! Auch der Kopf und das Labium können eine vorsichtige Ölung vertragen, am besten mit einem noch leicht benetzten Lappen oder Bürstchen.

Die Korkflächen, die beim Zusammenstecken aufeinander liegen, brauchst Du nicht zu ölen. Für die Korken gibt es übrigens spezielles Korkfett, denn auch sie sollten nicht zu trocken werden.

Prüfe anschließend im Licht, ob das Öl gut verteilt ist, und wiederhole gegebenenfalls den Vorgang.

Unlackierte Holzflöten werden auch an der Außenseite mit einer feinen Ölschicht überzogen. Dazu verwendest Du am besten einen Lappen, der schon leicht ölig ist. Lackierte Instrumente kannst Du – dezent! – von außen ölen. Sie erhalten dabei einen schönen Glanz.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Ölbürste für die Irish Flute und andere Flöten als Holz, 25 mm“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.