Die beiden besten deutschsprachigen Dudelsack Lehrbücher im Vergleich

Zwei Dudelsack Lehrbücher im Vergleich

Wenn Du Dudelsack lernen möchtest, musst Du Dich erst für den richtige Art der Sackpfeife entscheiden. Populär sind der Mittelalter-Dudelsack und der schottische Dudelsack (Great Highland Bagpipe). Es gibt im Vergleich zur Gitarre nur wenig Lehrer, die Dudelsack spielen unterrichten. Die meisten Dudelsackspieler haben daher mit einem Selbststudium begonnen. Für beide Instrumente gibt es hervorragende Dudelsack Lehrbücher, die Folk.World in diesem Beitrag kurz vorstellt.

„Die Sackpfeifen-Fibel“ für den Mittelalter-Dudelsack

Der Mittelalter-Dudelsack begeistert durch einen besonderen und charakteristischen Klang. Wenn Du schon einmal auf einem Mittelaltermarkt warst oder Bands wie In Extremo oder Corvus Corax hörst, wirst Du ihn bestimmt kennen. Die spezielle Klangfarbe entsteht bei dem Instrument durch die großen Schallbecher. Der Chanter ist beim mittelalterlichen Dudelsack konisch gebohrt und das Instrument besitzt ein bis drei Bordune. Das erste und bisher einzige Lehrbuch zum Mittelalter-Dudelsack ist „Die Sackpfeifen-Fibel“. In der Fibel von Thomas Zöller findest Du alle notwendigen Informationen, um sofort loszulegen.

Einer der größten Pluspunkte dieses Lehrbuchs für den Mittelalter-Dudelsack ist der hervorragende didaktische Aufbau. Zu Beginn bekommst Du alle nötigen Grundlagen und wissenswerte Informationen zur Sackpfeife. Als Auflockerung gibt es zwischendurch immer wieder praktische Übungen. Ergänzend klären ausführliche Bebilderungen mögliche offene Fragen. Einen großen Schwerpunkt legt die Fibel auf die optimale Technik. Vor allem die Fingerhaltung sollte am Anfang richtig sein, weswegen das Buch eine Übungspfeife empfiehlt. Auch der Spaß kommt in der Fibel nicht zu kurz. Viele Songs für jede Könnerstufe motivieren, das Gelernte zu vertiefen und die Marktsackpfeife erklingen zu lassen. Enthaltene Songs für den Mittelalter-Dudelsack sind unter anderem:

  • Goddesses
  • Pavane
  • Palästinalied
  • Sine Nomine
  • Bärentanz

Abgerundet wird das Buch von Thomas Zöller mit Tipps zur Pflege des Mittelalter-Dudelsacks. Du erfährst, wie Du alle Teile Deines Instruments richtig reinigst. So hast Du lange Freude an Deiner Sackpfeife. Insgesamt ist die Sackpfeifen-Fibel 1 eine gelungene Mischung aus spannend vermittelter Theorie und Praxis. Wenn Du bereits etwas Erfahrung im Mittelalter-Dudelsack hast, kannst Du einfach in der Mitte des Buchs einsteigen.

„Das Dudelsack-Lehrbuch“ für den schottischen Dudelsack

Die Great Highland Bagpipe, wie ein schottischer Dudelsack häufig genannt wird, zeichnet sich durch eine besondere Lautstärke aus. Im Gegensatz zum Mittelalter-Dudelsack besitzt ein schottischer Dudelsack immer drei Bordunpfeifen und ist meist deutlich kräftiger im Klang. Wenn Du lernen willst, wie sich ein schottischer Dudelsack spielt, ist „Das Dudelsack-Lehrbuch“ von Andreas Hambsch der perfekte Begleiter. Auch wenn Deine Pipe bereits schöne Töne von sich gibt, kannst Du mit dem Lehrbuch weitere Fortschritte machen. Folk.World gefällt bei diesem Buch besonders die Kombi-Methode. Im ständigen Wechsel lehrt das Werk Fingertechniken und Lieder. So kannst Du das Gelernte direkt anwenden, und Deine Hochlandpfeife wird schnell „richtige Musik“ machen.

Alle Griffe, die ein schottischer Dudelsack verlangt, sowie etliche Fingerübungen sind im Lehrbuch detailliert beschrieben. Einen großen Wert legt der Autor auf die sogenannten Gracenotes. Diese Verzierungen im Spiel machen die Musik lebendig. Zu jeder Note auf der Tonleiter gibt es passende Verzierungsübungen. Für die praktischen Übungen und Griffe empfiehlt das Werk einen Practice Chanter. Auch wenn Du als erfahrener Spieler Deine Technik verbessern willst, ist eine Übungsflöte praktisch. Insgesamt sind in diesem Lehrbuch 21 Lieder enthalten, darunter bekannte Stücke wie:

  • Scotland the Brave
  • Amazing Grace
  • Highroad to Gairloch
  • Heather Island

Damit Du weißt, wie Dein schottischer Dudelsack die Stücke erklingen lassen sollte, ist auch eine CD enthalten. Dort findest Du alle vorgestellten Stücke in zwei Geschwindigkeiten. Folk.World empfiehlt „Das Dudelsack-Lehrbuch“ allen, die das Instrument lernen oder ihr Spiel verbessern wollen. Das Werk vermittelt das Wissen sehr praxisbezogen und Du kannst Dich auf schnelle Fortschritte auf der Great Highland Bagpipe freuen.

Die besten Lehrbücher für den Dudelsack

Auch wenn die Dudelsack-Lehrbücher schon viel Stoff für den autodidaktischen Anfang bieten, würde Dir Folk.World auf jeden Fall das Hinzuziehen eines Dudelsacklehrers empfehlen. Sehr gut sind zum beispiel die jeweiligen Autoren der Bücher, die selbst als Lehrer tätig sind. Thomas Zöller wie auch Andreas Hambsch bieten zudem den Unterricht per Videotelefonie an, sollte die Entfernung zum Unterrichtsort zu groß sein.

Diese beiden vorgestellten Dudelsack Lehrbücher empfiehlt Folk.World allen Dudelsack-Begeisterten. Eine gut durchdachte Lehrmethode sorgt für viel Spaß und schnelle Fortschritte.

Teilen auf: